Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der Ortsgruppe Dettenhausen
mit unserem Motto für 2017:

Die Landschaft erobert man mit den Schuhsolen,
nicht mit den Autoreifen

(Georges Duhamel, französischer Schriftsteller, 1884 – 1966)

Hier erfahren Sie alles über uns und unsere Aktivitäten und es würde uns sehr freuen, wenn wir Sie bei der einen oder anderen unserer Veranstaltungen persönlich begrüßen dürfen.

Die Ortsgruppedettenhausen_brunnen_495 Dettenhausen des Schwäbischen Albvereins fördert das Wandern mit dem Ziel, die Heimat kennenzulernen und Natur zu erleben.
Im Jahresprogramm unter Termine sind sowohl Wanderungen in der näheren Umgebung als auch Wanderfahrten zu ferneren Zielen vorgesehen.

Zweimal im Jahr finden mehrtägige Wanderfahrten statt, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Damit bei längeren Touren auch Senioren mithalten können, werden nach Schwierigkeitsgraden ausgesuchte Wanderstrecken angeboten.
Für die älteren Mitglieder werden außerdem extra Veranstaltungen und Ausflüge organisiert. Wanderziel und Termin werden über das Amtsblatt bekannt gegeben.

Darüber hinaus ist die Ortsgruppe bestrebt, bei Familien und Jugendlichen Freude am Wandern zu wecken. Wir beteiligen uns auch am Sommerferienprogramm vom SAK für die Kinder. An Gemeindewandertagen, die einmal im Jahr stattfinden und bei denen der Bürgermeister führt, lassen sich viele Bürgerinnen und Bürger von der Wanderfreude anstecken.

Neben dem Wandern ist der Naturschutz und die Betreuung einer 25 Kilometer langen Wegstrecke ein zentrales Anliegen der Albvereinsortsgruppe. Mit der Markungsputzete alle zwei Jahre und der Pflanzaktion des Schönbuch Fördervereins, an der sich auch Mitglieder des Albvereins aktiv beteiligen, will die Ortsgruppe für einen praktizierten Umweltschutz werben. Im Ortsverein bereichert der Frauenkreis mit seinen „Bastelabenden“ die Vereinsarbeit. Die Handarbeiten der „Bastelfrauen“ sowie die Flammkuchen beim Chrischtkendlesmärkt sind sehr gefragt und ein Indiz für die Brauchtumspflege, die auch durch die alljährlich stattfindende Waldweihnacht zum Ausdruck kommt. Schwerpunkt ist aber das aktive Wandern (siehe Wanderberichte) ganz im Sinne des folgenden Gedichts, das Irmgard Stuber als Motto für den Wanderplan im Jahr 2000 verfasst hat.

    Ob Sonne, Regen Sturmgebraus
    den Wanderer zieht’s aus dem Haus.
     
    Er läßt sich durchlüften vom Kopf zum Zeh
    und dabei verschwindet so mancherlei Weh.

    Die Frischluft läßt fröhlich wallen sein Blut,
    sein Herz wird weit – er fühlt sich gut.
     
    Die Natur – das ist ein Augenschmaus
    drum schnür‘ die Stiefel, geh‘ mit uns raus!
     
    Irmgard Stuber